Luxus für Zuhause … Marmorputz: Wandmanufaktur gestaltet Badezimmer im Schloss in Bayern

Seit Beginn der industriellen Fertigung von Keramikfliesen im 19. Jahrhundert wird fast jedes Bad in Deutschland gefliest. Allerdings verbreitet sich seit einigen Jahren eine Alternative mit einer fugenfreien und damit ruhigeren Optik: verputzte Wände mit glatter Oberfläche – auch Marmorputz genannt. In einem bayrischen Schloss wurde kürzlich ein 30 qm großes historisches Bad mit Marmorputzwänden gestaltet.

Die Wände sind die wichtigsten Gestaltungselemente eines Raumes. Mit der unaufdringlichen Gestaltung mit Marmorputz entsteht eine kultivierte und warme Atmosphäre. Gerade bei einem 30-Quadratmeter-Badezimmer, das diese Bezeichnung im Gegensatz zu manch moderner Nasszelle noch verdient, können geflieste Wände eher so wirken, als befände man sich in einem Kühlhaus. Daniel Jertz, Inhaber des Malerbetriebes Wandmanufaktur aus dem hessischen Waldeck, erklärt: „Gerade ein Bad dieser Größenordnung braucht warm wirkende Wände, damit es behaglich sein kann. Mit MarmoMarmorputztechnik zum Einsatz, auf die ich mich seit 2007 spezialisiert habe. Damit gehören wir zu den nur etwa1 % aller Malerbetriebe, die diese Technik bundesweit anbieten. Wir arbeiten grundsätzlich mit einem mit natürlichen Pigmenten durchgefärbten Marmor-Puzzolan-Kalkputz mit Wachspolitur und veredeln ihn im Nassbereich zusätzlich mit einer Nanoversiegelung.“

Marmorputz als Stilelement zwischen Vergangenheit und Moderne
Die Besitzer des privat bewohnten Schlosses wünschten sich ein Bad, welches moderne und historische Elemente verbindet und so die Brücke zwischen den Epochen – und durch asiatische Möbel auch zwischen den Kontinenten – schlägt. Wände mit Marmorputz erfüllen dies durch ihre flexible Optik: Eine solche Wand kann durch entsprechende Marmorputztechniken sowohl historische Umgebungen optisch aufgreifen oder gänzlich zeitlos wirken – aber auch sehr modern. Durch die fugenfreie Fläche wirkt ein so gestalteter Raum ruhig und edel. Nach eingehender Beratung zur Wand- und Gesamtgestaltung des Badezimmers inklusive Fertigung von Musterplatten setzte der Wandspezialist Daniel Jertz auf dem Schloss im fränkischen ein individuelles Konzept um: Behutsam wurden die alten Fliesen entfernt, während originale Marmorplatten an den Wänden des Toilettenbereichs erhalten blieben. Die Wände des Badezimmers bekamen einen eierschalenfarbenen Marmorputz mit anschließender dezent glänzender Wachspolitur, der hervorragend mit den historischen Fenstern und dem Weißton des Original-Marmors harmoniert.

Wasserdicht durch Nanoversiegelung im Nassbereich
Im Duschbereich hingegen entschied man sich für einen anthrazith-braunen Farbton, der die Farbe der dort verlegten Bodenfliesen aufgreift und zu den modernen Armaturen reizvoll kontrastiert. Hier sorgt eine zusätzliche glänzende Nanoversiegelung für einen lückenlosen Schutz der Wand vor Spritzwasser. „Farblich sind alle denkbaren Nuancen möglich, zudem besteht die Möglichkeit, über die Farbe des Putzes selbst mit Lasuren alle denkbaren Effekte zu erzeugen. Strukturell können wir die Oberfläche von rau, über deutlich strukturiert bis glatt gestalten“, erklärt Jertz die Möglichkeiten der Technik. Gestalterisches Kernstück des 30 Quadratmeter großen Badezimmers ist eine frei stehende Badewanne in historischer Form, die mit einer silberfarbenen Außenseite den Bogen zur Moderne schlägt. Ein übergroßer Spiegel greift die Farbe Silber im Rahmen auf und vollendet das historisch-moderne Arrangement.

Pflegeleichte Wände für alle Räume
Marmorputzwände sind sehr haltbar. Der Putz ist mit Farbpigmenten durchgefärbt und bleicht nicht aus. Und selbst wenn – nach vielen Jahren – eine Beschädigung in der Oberfläche auftritt, kann man diese partiell nacharbeiten und versiegeln. Zudem lässt sich Marmorputz leicht mit Wasser und Spülmittel reinigen. Im Fall der Badezimmermodernisierung in diesem Schloss betrug die Bauzeit für die Wandgestaltungen eine Woche, die Umsetzung erfolgte durch den Malermeister und seine Gesellen. Die Hessen arbeiten bundesweit und bei Bedarf auch weltweit. Sie sind aufgrund ihrer Qualität und Referenzen nicht nur bei privaten Auftraggebern geschätzt, sondern auch in Hotels, bei Wellnessanbietern, in Bürokomplexen sowie in Sauna- und Schwimmbadanlagen.

1

Share This Post